Berichte/ Presseartikel

Sommerakademie „Social Innovation meets App-Development“

Schülerinnen entwickeln Apps zu Sozialen Innovationen

In der letzten Woche haben sich Schülerinnen im Rahmen einer von der Klaus Tschira Stiftung geförderten Zukunfts-Orientierungs-Akademie mit dem Thema App-Entwicklung beschäftigt.

„Die mehrtägigen Zukunfts-Orientierungs-Akademien haben das Ziel, Schülerinnen für Berufe im IT-Bereich zu motivieren. Die Akademien geben eine Orientierung im Berufsfeld IT/Informatik und gleichzeitig erhalten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, Programmiererfahrungen im Rahmen interdisziplinärer Projekte zu sammln. Wir sind sehr froh, dass die Akademien nach dem langen Lockdown jetzt endlich wieder in Präsenz stattfinden können“, so die Projektleiterin Prof. apl. Dr. Nicole Marmé (Pädagogische Hochschule Heidelberg).

177565100_1653861478140003_6716212134726079242_n

Das ZOrA-Projekt beteiligt sich am Girls‘ Day 2021

Virtuelle Schnitzeljagt durch IT-Firmen

Da in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keine vor-Ort-Veranstaltungen möglich waren, haben wir für Schülerinnen der Mittel- und Oberstufe zum Girls‘ Day am 22. April ein besonderes Berufsberatungs-Angebot entwickelt. Nach einem kurzen Vortrag von Petra Bölle (Agentur für Arbeit Heidelberg) über den Service der Berufsberatung zur Vorbereitung auf eine optimale Berufs- und Studienwahl, konnten sich die ca. 20 Schülerinnen auf eine virtuelle Schnitzeljagd durch namhafte Firmen (mit IT-Schwerpunkt) Baden-Württembergs begeben. „Die Schülerinnen lernten nicht nur interessante Berufsfelder kennen, sondern konnten auch ihre Digital-Kompetenzen erweitern. Wie wichtig der sichere Umgang in der digitalen Kommunikation für einen erfolgreichen Berufsweg ist, wird nicht nur durch die Corona-Situation sehr deutlich“ so Nicole Marmé, die mit ihrem Team die virtuelle Schnitzeljagd entwickelte und durchführte.

Digital Communication_quer

Erster Digital Communication-Kurs

Corona-Pandemie zeigt die Wichtigkeit von digitalen Arbeitsformaten

Durch die Corona-Pandemie sind leider bis auf Weiteres keine Aktivitäten mit Präsensterminen möglich, so dass wir auf Online-Formate ausweichen müssen.

Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Kommunikation über Videokonferenzen viele Vor- und Nachteile hat und besonders, dass auch Jugendliche einen Nachholbedarf bei der richtigen Nutzung und dem sicheren Umgang mit virtuellen Kommunikations- und Arbeitsmöglichkeiten haben.

Aus diesem Grunde haben wir vom 26.-30. Oktober 2020 unseren ersten „Digital Communication"-Kurs für Schülerinnen angeboten. Mit 15 Teilnehmerinnen wurden die Tücken von Videokonferenzen besprochen und Werkzeuge zum kooperativen Arbeiten ausprobiert. Dabei kam auch der Spaß nicht zu kurz.

Erste ZOrA "Informatik in Wissenschaft und Wirtschaft"

Besuch des HITS und der SAP SE

Am 26.2.2020 startete die erste ZOrA für Schülerinnen der Oberstufe mit dem Thema „Informatik in Wissenschaft und Wirtschaft“. Die 20 Teilnehmerinnen erhielten einen Einblick in die Snap!-Programmierung und nutzten die im Grundkurs erworbenen Fähigkeiten, um durch Programmierung eigene Kunstwerke zu erstellen. Außerdem standen Besuche bei der SAP SE in Walldorf und beim Heidelberg Institute for Theoretical Studies (HITS) auf dem Programm. Hier konnten sie nicht nur spannende Anwendungsfelder der Informatik erkunden, sondern auch mit Mitarbeiterinnen und Wissenschaftlerinnen diskutieren und erfahren, wie ihr Weg in die Welt der Informatik verlief.